Dienstag, 13. November 2007

Von Löwen und Lämmern

"Von Löwen und Lämmern" ist ein Film, den ich als ehemaliger Politikstudent natürlich nicht auslassen konnte. Die Atmossphäre an einer politologischen Fakultät ist gut gezeichnet und kommt dem, was ich in Deutschland erlebt habe, recht nahe. Mein Außenpolitik-Prof., Stephan Bierling, in diesem auch in Deutschland teilweise sehr amerikanisch geprägten Fach war und ist Transatlantiker, ein glühender Amerika-Verehrer. Altbundeskanzler Helmut Schmidt rät freilich Deutschland ab, sich in die Auseinandersetzungen von USA und Israel im Nahen Osten einzumischen. Deutsche, die sich dort engagieren wollen, werden sich den Amerikanern andienen müssen.

Kurzinhalt:
"Die beiden ehrgeizigen Studenten Arian (Derek Luke) und Ernest (Michael Pena) nehmen die Aufforderung ihres idealistischen Professors Dr. Malley (Robert Redford), etwas Bedeutendes im Leben anzustreben, zum Anlass, sich freiwillig als Soldaten für den Einsatz in Afghanistan zu melden. Als Dr. Malley von ihrer spontanen Entscheidung erfährt, ist er gleichermaßen bewegt wie bestürzt. Während Arian und Ernest im Hindukusch bald nur noch ums nackte Überleben kämpfen, werden sie zum Bindeglied zweier scheinbar unzusammenhängender Episoden an der Ost- und Westküste der USA: Dr. Malley (Robert Redford) nimmt sich eines Studenten (Andrew Garfield) aus privilegiertem Elternhaus an, der jeglichen Enthusiasmus vermissen lässt. Zeitgleich versucht in Washington der charismatische Senator und potentielle Präsidentschaftskandidat Jasper Irving (Tom Cruise)eine ehrgeizige TV-Journalistin (Meryl Streep) mit einer brisanten Story zu manipulieren, die Arians und Ernests Schicksal besiegeln könnte."

http://www.vonloewenundlaemmern.de/trailer/

Keine Kommentare: