Mittwoch, 5. Dezember 2007

Die Glühbirne und das Weltklima

Die Grünen Zürich rufen dazu auf, dass am Weltklimatag kräftig getrommelt werden müsse.

Als ein Blogger, der eine Weltglühbirne als Zeichen führt, muss ich mich äußern.
Strom sparen heißt auch Stromkosten sparen. So vereinen sich Ökologie und Ökonomie.
Seit ich eine Energiersparbirne in meine Lichtanlage eingeschraubt habe, flackert sie nicht mehr so wie früher. Gut, das Licht der Energiesparvariante ist etwas steril, aber man kann sich daran gewöhnen.

Trommeln bringt nicht so viel. Es ist wohl als heidnisches Ritual zur Beschwörung des Wettergottes zu deuten. Ob ich das Licht am Weltklimatag auslassen sollte? Immerhin habe ich noch - passend zur Weihnachtszeit - eine schöne Kerze, aber die stößt auch CO 2 aus.

Keine Kommentare: