Freitag, 29. August 2008

Wehrpflicht am Hindukusch?

Das allerälteste Argument für die Wehrpflicht ruft ein WELT-Artikel über Nachwuchsmangel in der Bundeswehr in Erinnerung: In Kriegs- und Krisenzeiten melden sich nicht genug freiwillig.

Das Grundgesetz sah ursprünglich und auch heute noch erkennbar allerdings gar nicht vor, dass die Deutschen einmal wieder expansionistisch würden, um die freiheitlich-demokratische Grundordnung nach Afghanistan zu tragen. Wenn sich die Bundeswehr aus derartigen Sachen zurückzoge, bräuchte sie auch nicht so viele Soldaten.

Viel wichtiger als der Aufenthalt in mittelasiatischen Gerollwüsten wäre es, Leben, Sicherheit und Recht der deutschen Staatsangehörigen zu schützen, etwa auf den Seewegen gegenüber Piraten (siehe diesen Blog), wenn sonst keine staatliche Ordnungsmacht zu Hilfe eilen kann.

Keine Kommentare: