Donnerstag, 18. September 2008

Helmut Schmidt, Nina Hagen, Madonna...

und der Fürst von Liechtenstein, so heißt es, haben schon getan, was bei den Freunden der offenen Gesellschaft zur Löschung von Kommentaren führen kann. Auch die Prominenten bestätigen nur die Debatten-Statistik:

"Letztendlich können ohne weitere Erklärung Kommentare entfernt werden, die von Blog-Autoren als unangebracht eingeschätzt werden. Trotzdem begnügen wir uns meist mit einer Verwarnung.

Godwin’s Rule of Nazi Analogies: As a Usenet discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one. [#]

Kommentare, die unnötigerweise ad nazium gehen, können ohne viel Aufhebens gelöscht werden. Es genügt die individuelle Entscheidung eines der Autoren, um den Kommentar zu löschen."

Schonmal ein Beitrag zu weniger Gequassel im Internet.

Keine Kommentare: