Sonntag, 19. Oktober 2008

England macht dicht?

Diesem Bericht in der WELT zufolge fordert der englische Einwanderungsminister Phil Woolas den Zuzug von Ausländern zu begrenzen.

Die Argumentation:

Diese Regierung wird es nicht zulassen, dass die Bevölkerung auf 70 Millionen ansteigt“, sagte er. Dem Minister zufolge könnte die durch die Finanzkrise steigende Arbeitslosigkeit bei zugleich erhöhter Einwanderung zu sozialen Spannungen führen.


Auf dem EF-Blog findet eine interessante Darstellung der Situation in England, der anschaulich macht wie sich ein weiteres Fortschreiten in die multiethnische Gesellschaft anfühlen wird.
Theodor Dalrymple: Verwirrung der Zungen

In Deutschland werden sich Prognosen zufolge die allerding die Verhältnisse möglicherweise nie so in diese Richtung zuspitzen wie in England.

Keine Kommentare: