Donnerstag, 20. November 2008

Aktion Freiheit

Der unermüdliche Marco Kanno hat eine "Aktion Freiheit" gestartet. Alles noch im Aufbau begriffen, aber vielleicht finden sich ja schon bald viele Miststreiter. Vernünftige Portale, die Bürgerinnen und Bürger nicht nur über Rechtsextremismus, sondern auch über Linksextremismus und Islamismus informieren, tun in der Tat Not. Politically Incorrect hat zu viele Trash-Artikel und verbale Entgleisungen in den Kommentaren (jüngst gegen Obamas Mutter). Über linksextreme Gewalt-, Aktions-, und Agitationsformen gibt es überhaupt nichts speziell Zugeschnittenes. Die Lektüre des Tagesspiegels bringt einiges: Der Tagesspiegel ist eigentlich ein linksliberales Blatt, das allerdings angesichts der zugespitzten Situation in Berlin linke Gewalt in der Berichterstattung nicht ignorieren kann, wenn es sich vor den Lesern nicht unglaubwürdig machen will.

Marco Kanne ist mit seinen Ausflügen in den Anarchismus auf jeden Fall selbst Extremismus-Experte. Auf seinem Profil bei studivz findet sich folgender Ausspruch:
"Extremism in the defense of liberty is no vice.“ -- Barry Goldwater

Keine Kommentare: