Mittwoch, 5. November 2008

Australien will keine behinderten Deutschen

Deutschland ist kein Einwanderungs- sondern ein Auswanderungsland. Unglückliche Schicksale können Höchstqualifizierte, die in hoher Zahl Deutschland verlassen, ereilen. Einem Arzt droht die Ausweisung aus Australien, da er einen behinderten Sohn hat. Immerhin entfacht dieser zugespitzte Fall von starrem behördlichem Staats-Utilitarismus noch Widerspruch in der australischen Gesellschaft. Die Anglo-Länder geben sich wirklich sehr wählerisch in der Auswahl ihrer Migranten, sie können es sich auch eher leisten als Deutschland, da sie attraktiver für Einwanderer sind.

Keine Kommentare: