Dienstag, 2. Dezember 2008

Über "Islamophobie" und "nützliche Idioten"

Eine lesenswerte Stellungnahme von Gideon Böss zum pseudopsychologischen Begriff "Islamophobie".

"Die Deutschen sind im Zweifelsfall eher islamophil als islamophob und in Wahrheit weder das eine noch das andere."


Interessant sind auch die Kommentare zum Eintrag von Böss. Ramon Schack meldete sich zu Wort, und bezeichnete die Politically-Incorrect-Fraktion als "nützliche Idioten" der Islamisten und "Mullahs" Der Ausdrück "nützliche Idioten" stammt von Lenin. In der Bundesrepublik wurde er während des Kalten Krieges von Konservativen benutzt, um linken Friedensaktivisten und Intellektuellen vorzuhalten, sie seien doch nur die nützlichen Idioten der Machthaber in Moskau.
Robert Redeker bezeichnete ,eher im Gegensatz zu Ramon Schack, diejenigen, die Islamkritik als "islamophob" abkanzeln, als nützliche Idioten der Islamisten.

Keine Kommentare: