Montag, 12. Januar 2009

Geschichte für Entscheider

Welche Vorteile hat die Kenntnis vom gesellschaftlichen Wandel über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft für den Entscheider in Politik und Wirtschaft?

Es ist hilfreich, wenigstens die gesellschaftlichen Entwicklungen der jüngsten Vergangenheit zu kennen, damit nicht etwas wiederholt wird, was in der Vergangenheit erfolgreich war, es jetzt aber wegen Veränderung der Rahmenbedingungen nicht mehr ist oder sein wird. Das kann zum Beispiel bei Wiederbelebungsversuchen von traditionsreichen Gastronomiebetrieben eine Rolle spielen. Kenntnis von Abwanderungsbewegungen und demographischem Wandel kann hier vor Fehlentscheidungen bewahren.

Es ist auch von Vorteil zu wissen, was in der Vergangenheit schon gescheitert ist, wenn klar ist, dass die Rahmenbedingungen seitdem gleich geblieben sind.

Die Kenntnis von Wirtschaftsgeschichte und -geografie kann dazu beitragen sich über die Möglichkeiten einer Region klar zu sein. Liegt die Region auf alten, vielleicht wieder bedeutsamen Verkehrsachsen, gibt es noch nicht ganz ausgebeutete Rohstoffvorkommen?

Eine erste Skizze zur Rettung der bedrohten akademischen Disziplinen Wirtschaftsgeschichte und Geschichte.

Keine Kommentare: