Donnerstag, 19. Februar 2009

Dr. Michael Blume bloggt: Ein wissenschaftlicher Kompass durch religiöse Wirren

Wer sich in unseren Zeiten religiöser Auseinandersetzungen, die von Hasspredigten bis hin zu Gewalt und Krieg reichen, und einer immer multireligöser werdenden Gesellschaft orientieren will, dem sei das religionswissenschaftliche Blog von Dr. Michael Blume empfohlen. Dr. Blume steht gedanklich Hayek nahe. Er gehört mithin auf die Blogroll eines jeden ambitionierteren liberalen Blog-Projekts. Alleine seine Buchtitel halte ich für problematisch ("Warum Glaube nützt!"). Blume stellt auf den evolutiven "Nutzen" der Religion ab, nicht auf den individuellen, aber ob das jeder versteht? Was sich verkaufen will, muss wohl irgendwie plakativ sein.

Zu den Beobachtungen, die er publiziert, gehört unter anderem, dass Vorbehalte gegenüber Religionen generell, auch dem Christentum, in Europa zunehmen. In den Tageszeitungen erfährt man hier oft nur ausschnittsweise etwas, meist in Form von Artikeln, die Antisemitismus- oder Islamophobie-Alarmismus betreiben.

1 Kommentar:

Michael Blume hat gesagt…

Danke für die freundliche Empfehlung, Scrutograph! Und herzlich willkommen auch auf meiner Blogroll!

F.A. von Hayek hat mich schlicht als Wissenschaftler begeistert: Als Wirtschaftswissenschaftler und Sozialphilosoph arbeitete und dachte er von der Evolutionstheorie her, errang verdient einen Nobelpreis und formulierte schließlich (in Deutsch 1982, in Englisch 1991) eine Theorie zur Evolution von Religiosität und Religionen, die sich empirisch überprüfen lässt - und heutige Befunde vorweg nimmt!

In Zeiten, in denen die Welt und Wissenschaft unter verkürzten Homo oeconomicus-Menschenbildern leidet, sollten m.E. freiheitlich gesinnte Menschen mit Interesse und Stolz auf solche großen Denker zurück blicken (können). Hier liegen noch ungeborgene Schätze für Reflektion, Diskussion, Wissenschaft und Erkenntnis!