Montag, 2. März 2009

CDU-Wahlseite: Von Obama lernen, heißt...

Der Wahlkampf läuft jetzt in Deutschland an. Die CDU ruft zum Mitmachen beim "TeAM Deutschland" auf. Und man kann sich aussuchen, was da alles vom Obama-Wahlkampf abgeschaut ist. Das Spiel mit Buchstaben, hier AM für Angela Merkel, dort mit O wie Obama und Organizing for America, der kreisrunde Button in den Nationalfarben, bei Obama als hoffnungsvolle Sonne am Horizont, bei Merkel als schwarz-rot-gelborange ... ja was eigentlich? Beim Nachmachen geht manchmal der inhaltliche Gehalt verloren, im Land der aus den USA geklauten Ideen. Rote Schranke oder nach links-unten gerichteter Abwärtssog wird wohl nicht gemeint sein. Einen Obama hat die CDU nicht zu bieten, dafür muss wohl der Schauspieler Charles M. Huber als Unterstützer die Zahnlücke füllen. Ich denke, dass der Wahlkampf der FDP dem westlich-optimistischen Feeling der Obama-Kampagne authentischer ähneln wird.

In Bayern lernte ich einmal einen farbigen RCDS-Mann kennen, Alexander Riechers hieß er. Toller Typ. Was wohl aus ihm geworden ist?

1 Kommentar:

Colombia hat gesagt…

Oh, lustig, den Alex kenn ich noch aus der Schule. Was wohl aus ihm geworden ist?