Samstag, 28. März 2009

Ordnung der Freiheit

Vom liberalen Standpunkt aus mehr Ordnung einzufordern, bedeutet nicht, sich für mehr Gesetze, Verordnungen und Gängelungen einzusetzen, sondern im Gegenteil für die Lichtung des Gesetzesdschungels, aus der das Regulierungschaos entsteht. Mehr liberale Ordnung bedeutet Einsatz für Gesetzesklarheit und -einfachheit.

Das Gefühl von Ohnmacht und Unfreiheit, dass der Bürger gegenüber dem Staat empfindet, resultiert nicht aus dem Eindruck von Ordnung, sondern aus Unordnung und Überfülle der Kompetenzen, Anweisungen und rechtlichen Ausnahmen.

Ein schlanker Staat könnte ein stärkerer Staat sein, der Leben und Eigentum seiner Bürger wirksam schützt.

Keine Kommentare: