Dienstag, 14. April 2009

Woher kommt der Begriff "Bundesrepublik"?

Woher der Bezeichnung Bundesrepublik für den deutschen Staat unserer Tage herrührt, das ist gar nicht so leicht auf Anhieb rauszufinden. Auf der Seite "Grundgesetz-Gratis" wird die französische Besatzungsmacht als Urheber des Begriffs genannt.

Nach einer anderen Auffassung hat den Begriff erstmals der Pfarrerssohn Johannes Müller im 18. Jahrhundert bei der Übersetzung eines Werks von Montesquieu benutzt.

Ich meine, kürzlich gelesen zu haben, dass die deutsche Sozialdemokratie schon im 19. Jahrhundert eine Bundesrepublik als Staatsform anstrebte und diesen Begriff verwendete, finde jedoch die Quelle nicht mehr. Für Hinweise dahingehend bin ich dankbar.

Aus der Zeit der deutschen Teilung herrührend, wurde der Begriff Bundesrepublik sehr oft und gerne benutzt, man sah sich im Westen primär als "Bundesbürger", denn zum geografischen Deutschland gehörte ja auch die DDR. Außerdem passte das vielfach zu einer a- bis antinationalen Attitüde, die gepflegt wurde. Heute befindet sich der Begriff Bundesrepublik eher auf dem Rückzug, und man spricht wieder mehr von Deutschland und den Deutschen.

Keine Kommentare: