Mittwoch, 14. Juli 2010

"Best of" Karl-Herrmann Flach

Was liberale Politiker in rot geprägten Dekaden so von sich geben, dafür ist Karl-Herrmann Flach ein warnendes historisches Beispiel:

"Die Auffassung, daß Liberalismus und Privateigentum an Produktionsmitteln in jedem Fall identisch seien, gehört zu den Grundirrtümern der Geschichte."

"Der Kapitalismus als vermeintlich logische Folge des Liberalismus lastet auf ihm wie eine Hypothek. Die Befreiung des Liberalismus aus seiner Klassengebundenheit und damit vom Kapitalismus ist daher die Voraussetzung seiner Zukunft."

"Der Egoismus der Menschen wird als Triebfeder zwar nicht verschwinden, kann aber durch Veränderung der Wertmaßstäbe zugunsten gemeinschaftsbezogener Leistungskriterien sublimiert werden."


aus VLA (Hrsg): Liberale Perspektiven 4/2009

Karl-Herrmann Flach feiert in der FDP gerade wieder eine gewisse Auferstehung, wie es heißt.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Man muss dazu sagen, dass diese Schriftstück eine Streitschrift war - und man kann einer Streitschrift nichts schlimmeres antun, als nicht über sie zu streiten.